Newsletter-Anmeldung

E-Mail*
Vorname
Nachname
 

Veranstaltungen

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Träger der "Goldenen Raute"

goldeneraute 2017

Schreiben Sie uns hier Ihren Vorschlag!

Vorschlagswesen

Für jeden erfolgreichen Vorschlag bekommen Sie ein Geschenk. Der Vorschlag wird innerhalb der Vorstandssitzung entschieden.

Aktuelles

Neues Wasserkraftwerk im Ostrachtal geplant (siehe Bericht MMZ 30.01.2016)

 

 

 

Wasserkraftwerk-im-Ostrachtal-.JPG - 2.39 MB

 

 

 

 

 

Korsika Urlaub Ostern 2017

 

in den Osterferien 2017 hat sich eine Gruppe von Paddlern aus dem SV Amendingen und dem befreundeten VFL Kanu Günzburg zusammengefunden und einen gemeinsamen Paddelurlaub auk Kosrika zu organisieren.

12 Paddler aus beiden Vereinen im Alter von 15-61 Jahren nahmen daran teil.

mit 3 VW Bussen und einem PKW machte sich die Truppe dann auf die Reise.

Mit der Nachtfähre gings am 07.04.2017 von Savona nach Bastia.

Da wir uns gegenseitig noch nicht alle kannten, war die Zusammenkunft auf der Fähre auch gleich der erste Anlass sich gegenseitig zu beschnuppern.

Schon nach kurzerZeit stand fest: Alles O.K.

In Bastia angekommen führen wir nach kurzem Aufenthalt mit 2. Frühstück dann gleich zum Campingplatz Ernella am Tavignano.

Nachdem wir uns unseren Zeltplatz gesichert hatten gings auch gleich los zum Paddeln auf den Tavignano.

Der Tavignano ist ein herrlicher und nur mäßig schwerer Wildfluss bei dem sich leichte Stellen mit wunderschönen Klammpassagen abwechseln.

Ein richtiger Fluss zum Warmpaddeln.

Dann der 1. Abend im Camp.

Alles läuft wie geschmiert. Alle organisieren sich selber.

Gemeinsame Küche, gemeinsamens Abspülen, Holz holen, Lagerfeuer machen, Boote verladen, Shutteln...über die ganzen 10  Tage hinweg ohne das geringste Problem.

Das Top Highlight der abendlichen Büffets war jedoch Jordie´s selbstgemachte Paella. Natürlich half auch hier jeder mit und wurde danach mit einer leckeren Großportion Paella belohnt.

Wir folgenten jedem Tag dem selben Rythmus.

Früh aufstehen, Paddeln, genüsslich Abendessen, Lagerfeuer, Abliegen.

folgende Flüsse sind wir gepaddelt (teilweise auch mehrmals)-Die Schwierigkeitsangaben gehen von 1 bis 6 (1= sehr leicht; 6= Grenze der Befahrbarkeit)

Tavignano (WW 3+)

Oberer Golo(WW 5)

Travo (WW5-6)

Fium Orbo (WW4+)

Taravo (WW 3-4)

Das Top Highlight war natürlich die Travoschlucht mit der fantastischen Felsdom-Passage. Für die Travo Schlucht benötigten wir komplette 6 Stunden und das nur für wenige Kilometer.

In solch schwerem Wildwasser kann man sich keine Fehler leisten, deshalb geht die Sicherheit vor. Viele Stellen mussten zuerst erkundet oder entsprechend abgesichert werden, damit auch im Falle eines Schwimmers sofort Hilfe geleistet werden kann.

Mit dem erfahrenen Paddelfuchs Ortwin Gut hatten wir auch einen Führer der

1. den Tavo bestens kannte und

2. auch selber ein ganz hervorrangender Kajakfahrer ist und uns das entsprechende Selbstvertrauen verlieh, die man auf so einem schweren Fluss braucht.

Natürlich gabs auch hier und das mal eine Schwimmeinlage, aber alles verlief glatt und es blieben nur vereinzelt ein paar kleine Blesseren.

 

für 2 Tage wechselten wir dann unser Lager an die Westküste nach Propriano. Hier am Strand  herrschte bereits frühlingshaftes Wetter und wir konnten erstmals eine laue Frühlings-Nacht erleben.

Die Rückreise nach Ernella gestalteteten wir entlang der Westküste über die "Les Calanche " zum Golf von Porto und zurück über den Col de Vergio. Eine echte Genusstour.

Glück hatten wir generell mit dem Wetter.

Keinen Tropfen Regen, tagsüber immer nur Sonne und gute Wasserstände.

geschlafen wurde entweder im VW Bus -oder wie die meisten von uns- im Zelt

Die Nächte am Tavignano waren allerdings sehr kalt und deshalb saugten wir, solbald die ersten Sonnestrahlen das Camp erreichten, diese auch genüßlich auf.

Auf der Heimfahrt passierte es dann.

20 km vor Bastia streikte Tobi´s VW Bus.

Getriebeschaden!!

-Fähre futsch- Abschleppdienst alarmiert- mitADAC verhandelt- Auto bleibt zurück auf Korsika.

Doch für was hat man gute Freunde.

Die andern Jungs hatten die Nachtfähre über Nizza gebucht. Also blieb uns noch Zeit.

Wir packten alles was wir nicht direkt benötigten in Tobis Bus, den wir im Hinterhof der Abschleppdienstwerkstätte deponierten, und luden den Rest bei Jordi ein.

Mit Jordi gings dann ganz relaxed über Nizza nach Hause.

Tobis`s VW Bus wurde vom ADAC nach 4 Wochen im Allgäu abgeliefert.

Der Schaden war nach ein paar Tagen repariert. (Kosten nur ein paar hundert €)

Unsere Auslagen wurden weitgehend vom ADAC beglichen.

mit dabei vom SVA waren:

Baur Norbert, Behringer Tobias, Pons- Andurell Jordi und Tim, Wäckerle Christoph,

Riegel Heiner, Lang Andreas (bei auch Mitglied beim VFL Günzburg)

 

Dieser Urlaub ist auch ein gelungenes Beispiel für sehr gute, vereinsübergreifende Zusammenarbeit.

Er wird allen Beteiligten noch sehr lange in bester Erinnerung bleiben.

 

Norbert Baur

 

 

 Travo Felsdom                                Les Calanches                            Tavignano                                 Fium Orbo

IMGP0225

 20170414145334DSC06828DSC06638

Premiumpartner

Slider

Kooperationspartner

Slider

Sponsoren

Slider

SV Amendingen App

SVAAPP.jpeg 
Android AppStore Logo 1 
Available on the App Store (black)